+49 176 - 55 57 48 01 (Annette) | +49 172 - 38 65 42 7 (Herbert) kontakt@himmelstosscoaching.de

KUNDEN­STIMMEN

Ihr seid der Jungbrunnen für die Seele.

Die Arbeit mit Annette und Herbert ist:
„D’EIN Geschenk an D’ICH“

Eure Präsenz gibt Sicherheit.
Die Balance zwischen Freilassen und Begleiten habt ihr für mich optimal getroffen.
Dies ermöglicht das Entdecken der eigenen Persönlichkeit bis zum innersten Kern und das Finden von individuellen Lösungs-Möglichkeiten in jeder Lebenssituation.
Ich grüße euch –
Von Herzen

Claudia Bischof (12 heilige Nächte)

Habt vielen Dank für die so reiche Zeit.

Was haben die 12 Tage in mir verändert?

Es ist ein schöner, innerer und äußerer Rhythmus entstanden, der durch den Tag getragen hat. Das vergangene Jahr wurde in kleinen Schritten nochmal angeschaut und die Betrachtung legte den Grundstein für die kommenden Monate.
Ich bin viel wacher durch die Tage gegangen.

In das Jahr 2023 aus dieser Zeit nehme ich als Impuls mit, den gegenwärtigen Moment besser nutzen zu lernen. Präsenter zu sein!

Wenn du die Heiligen Nächte morgendlich erfüllt mit freudigen Begegnungen beginnen möchtest und das alte Jahr tatsächlich abschließen möchtest, dann komme in dieses Seminar. Anhand der Tierkreissprüche Rudolf Steiners werden die Monate des kommenden Jahres beleuchtet und du hast die Gelegenheit Impulse zu setzen für ein außergewöhnliches neues Jahr.

Vielen Dank für die wärmende Gemeinschaft und das gemeinsame Bauen an einem lichtvollen und kraftvollen 2023.

Anke Spiess (12 heilige Nächte)

Liebe Annette und Herbert,

jetzt habe ich Euch erst richtig kennengelernt. Danke für diese gemeinsame Zeit! Und Eure persönliche Offenheit!

Warum ich es (12 Heilige Nächte) anderen empfehlen würde:

Unter der weisen Anleitung von Herbert und Annette haben wir uns gegenseitig sehr bereichern können.

Das Erkennen unserer Lebensabsichten und Lebensziele war ein so wichtiger Schritt dabei,

jedoch auch, dass wir tun, was uns wirklich Freude macht!

Danke Danke Danke! von Anita

Anita Peters (12 heilige Nächte)

Die 12 Heiligen Nächte mit dem täglichen Webinar waren für mich Ausnahmetage, geschenkte Tage, außerhalb des normalen Jahresverlaufs.

Sie haben in mir unheimlich viel Kraft und Willen freigesetzt, bei mir sowohl im Inneren als auch im Äußeren aufzuräumen, auszumisten, umzugestalten (haben 3 Zimmer innerhalb des Hauses umgezogen und neu gestaltet).

Es ist eine neue Klarheit entstanden und ich wünsche jedem, so eine Erfahrung machen zu können!

Ganz besonders war für mich die Erfahrung, Morgenbotschaften zu empfangen.

Was da durch mich durchgeflossen ist und nachher auf dem Papier stand, hat mich täglich neu erstaunt!

Veronika Sudhoff (12 heilige Nächte)

Liebe Annette, Lieber Herbert,
Euer Webinar war und ist unser Lichtblick!
WAR bezüglich einer großen Freude und Dankbarkeit für die vergangene Weihnachtszeit, wissend und fühlend, dass wir allzeit getragen werden und dass auch wir hierzu unseren Beitrag auf spielerische Art und Weise leisten dürfen und können.
IST bezüglich der noch viel größer gewordenen Freude und Dankbarkeit für all das Erlebte, Gehörte und Gefühlte.
In diesen 12 Nächten und Tagen habt Ihr uns unendlich wertvolle Impulse an die Hand gegeben. Zusammen haben wir Monat für Monat des vergangenen Jahres beleuchtet, die für uns persönliche, monatliche Tierkreis-Qualität herausgespürt und uns innerlich für das kommende Jahr, Monat für Monat ausgerichtet.
In dieser intensiven Arbeit durften wir unser Bewusstsein, unser Lesen des Lebens verfeinern und uns in unserer eigenen Wahrnehmung bestärken. Neben „Deuten“ der Tierkreissprüche von Rudolf Steiner, teilten wir unsere Erlebnisse und Erkenntnisse in der Gruppe, hörten einander gegenseitig aufmerksam zu und wurden dank Meditationen immer wieder an die Leichtigkeit des Seins erinnert!
Meine persönliche, größte Erkenntnis aus 2021 für 2022 ist das Wesensbewusstsein, dieses: Alles darf sein. Ein wahres RESET!
In Verbundenheit und Dankbarkeit!

Sabine Wirz & André Moosmann und Kinder (12 heilige Nächte)

Was für ein großartiges Paar, Annette und Herbert! Durch einen Zufall sind wir auf euch gestoßen und Dank des gewonnenen Coachings sind wir mit euch gleich in die Tiefen der Beziehungsthemen eingetaucht. Super spannend von euch und euren Erfahrungen zu hören, Impulse mitzunehmen und unsere Herausforderungen zu teilen. Und mehr noch: Euer Anliegen ist es, vor allem den Blick auf die positiven Dinge zu richten, auf das, was gut läuft, auf das, was schon da ist!! Ihr habt uns berührt und ein Gefühl hinterlassen, dass wir in eurem Gruppencoaching mit euch als „Reisebegleiter“ noch interessante Entdeckungen machen dürfen. Wir sind angemeldet und wir freuen uns sehr!!
Vielen Dank für die bisherigen Begegnungen!!

Maren und Markus Strüfing (Paarcoaching)

Ihr Lieben, ich möchte mich ganz herzlich bei euch bedanken, das ich bei den 12 heiligen Nächten dabei sein durfte. So einen bewußten und intensiven Jahreswechsel habe ich bisher noch nicht erleben können. Die Meditationen waren wundervoll und haben viel bewegt. Am besten hat mir die Meditation mit dem schnüren des Paketes gefallen und die Rückgabe an den Absender. Auch das Gruppencoaching war super, weil ich von den anderen auch etwas mit nehmen durfte oder ähnlich fühlte. Mein Satz für das neue Jahr: ICH BIN STARK!

Petra Geier (12 heilige Nächte)

Wir sind überzeugt, dass unser tolles 2022 den Ursprung in der vergangenen intensiven Rauhnacht-Zeit hat.

André Moosmann (12 heilige Nächte)

Liebe Annette, die Bilder der Meditationen sind (für mich) sehr stark. Sie wirken über die Nacht und sind am Morgen sehr präsent da. So stärkend! Ganz herzlichen Dank für Dein großzügiges Angebot 

Ritha Elmiger (Meditations-Challenge)

Danke Dir von Herzen (Annette) für die nährenden, spirituellen Botschaften und die stimmigen Impulse in der Meditation. Ein WUNDER-volles Resonare. 

Dorothea Borth (Meditations-Challenge)

Das ist ein sehr spürbarer Prozess, der da passiert ist und noch passiert. Ich habe gemerkt, dass damit auch ein Glaubenssatz zusammenhängt, der sich gerade mit verändert und der heißt: „Ich muss in einem Bereich schon perfekt sein, wenn ich da eine Aufgabe übernehmen will.“
Inzwischen könnte ich den umgewandelten Glaubenssatz vom letzten Mal auch so formulieren: „Ich darf mir gestatten, in meiner Entwicklung Fehler machen und Erfahrungen sammeln, wie jeder Andere auch.“ Das reicht vielleicht schon so.

Ich erlebe mich als viel freier in meinem Handeln und überhaupt in meinem Leben. Ich habe viel weniger Angst, etwas zu tun oder sagen und an vielen Stellen spüre ich schon keine „angezogene Handbremse“ mehr. Auch die diffusen Schuldgefühle sind viel seltener geworden.

Veronika Sudhoff (8-gliedriger Pfad und Einzelcoaching)

Danke danke euch Allen für die wunderbaren geführten Medi-tationen von Annette. Ich habe eine große Entscheidung getroffen und freue mich auf das kommende Jahr. Herzens-dank Euch.

Silvia Chappuis (12 heilige Nächte)

Ich möchte mich für die Zeit mit euch allen ganz herzlich bedanken. mir wurden die Tierkreis Qualitäten so lebendig und ich bin sehr dankbar für die Anregung eigene Botschaften zu empfangen.

Anke Spiess (12 heilige Nächte)

Tausend Dank für diese wunderbaren Rauhnächte mit euch! war unglaublich intensiv und kreativ! danke an die gesamte Rauhnachtteilnehmer für ihre Beiträge und Offenheit! vor allem die Botschaften die jeder von uns bekommen hat waren eine Engelsbotschaft für uns alle. danke dem Himmel und euch für diese wunderbare Zeit!

Sadhvi Shanti (12 heilige Nächte)

Als ich Annette beim Summit gesehen habe, wusste ich: “Die ist es (mein Coach)!”. Die Energie hat sofort gepasst. Ich hatte das Gefühl, Annette kann mich um vieles weiter bringen und ich habe Recht behalten. Das finde ich wunderbar.

Für mich ist es sehr wichtig, eine Person an meiner Seite zu haben, die mir an einer Kreuzung einen Impuls gibt, in welche Richtung ich gehen darf, welcher Weg der richtige für mich ist.

Das Geschenk für mich ist Annette als Person. Sie hat genau das Verständnis, was ich brauche. Jede*r hat andere Fragen, Erkenntnisse und Themen, Annette trifft immer genau den Punkt, sowohl im Coaching als auch im Kontakt zwischendurch. Zudem kann ich durch den Austausch mit den anderen viel dazu lernen.

Annette lässt sich ständig etwas Neues einfallen. Sei es ein Gruppenzoom, oder ein Live Event. Ihr Ideenreichtum ist schier unerschöpflich. Besonders wertvoll ist für mich, dass ich sie jederzeit kontaktieren kann, egal, ob Termin oder nicht. Sie ist für mich ein wahrer Engel auf Erden.

Karina Beyer (1:1 Annette)

In den Coachingsitzungen fühle ich mich auf zwei Arten besonders gut abgeholt: Zum einen durch die enorme Empathiefähigkeit, die immer so ein Feld der Wahrnehmung und Begegnung schafft, in der ich meine Anliegen sicher und vorbehaltlos platzieren darf, vertrauensvoll platzieren darf.

Aaron Buder

Durch das Coaching mit Annette habe ich das größte Hindernis, das mir bislang im Wege stand, zur Seite geräumt.

Andrea Jürgens-Mayer

Ich habe gelernt, dass ich einen eigenen Raum habe… ich fühle mich wieder sicher in Gesprächen, weil ich weiß, dass ich sie mitgestalten kann.

Julia Brune

Ich bin so glücklich, du hast mir zwei, drei ganz wichtige Fragen gestellt und du hast mir eigentlich gezeigt, wie ich meiner Tochter die bedingungs-lose Liebe zeigen kann.

Salome Wertli

Ich fühle mich bei Dir sicher und aufgehoben, wenn Du mich durch die Prozesse führst. Und vor allen Dingen, was ich toll finde: wir kommen an tiefe Themen dran, also Deine Arbeit ist wirklich zielführend.

Annette Lindner

Ich konnte all die alten Schwierigkeiten und Ver-letzungen ablegen und so der ehemaligen Kollegin wie neu begegnen. Ein Wunder!

Ritha Elmiger (8 gliedriger Pfad)

Eure Antworten waren so wunderbar und so wertvoll und ich danke euch für die Ehrlichkeit und das Vertrauen. Schön, dass ich euch auf diese Weise bei einigen Abenteuern „begleiten“ darf und ich schätze sehr, wie ihr eure Werte in meinen Augen wirklich integer lebt.

Katharina Gerber (offenes Webinar)

Danke, Dir liebe Annette. Schön dass es DICH gibt, durch Dich hat sich so viel bewegt und gedreht, wofür ich recht dankbar bin. Der Anfang ist gemacht, jetzt ATTACKE.

Petra Geier (1:1 Annette)

Ich bin mehr oder weniger durch Zufall auf Annette und Herbert gestoßen, da mir der Link für das offene Webinar weitergeleitet wurde. Für mich war das am Anfang alles noch sehr fremd, vor allem die Online-Variante des Webinars. Im Webinar wurde immer wieder auch auf den 8-gliedrigen verwiesen, was mich sehr neugierig gemacht hat. Diese Neugierde war letztendlich der Wegweiser für mein Wachstum. 

Die wichtigste Erkenntnis aus dem 8-gliedrigen Pfad ist, dass mir mein eigenes Denken und Handeln inzwischen sehr viel bewusster ist. Meinem Gegenüber trete ich aufmerksamer gegenüber und beobachte sie oder ihn auch aufmerksamer. Ich habe gelernt, besser zuzuhören, ohne den anderen zu unterbrechen – ich bin viel aufmerksamer im Gespräch und kann mich selbst zurücknehmen. Das größte Geschenk ist für mich, dass ich noch viel mehr zu mir selbst komme.

Martha Weidenhammer (Der 8-gliedrigen Pfad)

Ich habe mich relativ spontan zum 8-gliedrigen Pfad angemeldet. Die Begegnung mit Annette gehört zu meinem Schicksalsweg, ich habe sie schon vor längerer Zeit über Freunde kennengelernt.

Meine Basis für das Coaching ist die 1:1 Begleitung durch Annette. Der 8-gliedrige Pfad führt zu Bewusstseinsschaffung. Durch die Gruppenkonstellation ist dies in einem viel größeren Maße möglich als allein. Denn obwohl ich kein großer Freund der Online-Meetings bin, so bin ich doch sehr dankbar für den Austausch und das Erleben der anderen.

Annettes Art im 1:1 Coaching auf mich einzugehen und mich wahrzunehmen ist für mich das Zentrum der Arbeit. Im Kurs zum 8-gliedrigen Pfad wiederum kann ich an den anderen Teilnehmenden erleben, was alles möglich ist,  wie andere konkret die Übungen umsetzen und mich davon inspirieren lassen.

Das größte Geschenk ist, dass ich mit Annette einen Menschen gegenüber habe,  der mir helfen kann. Sie bringt aus einem tiefen Mitfühlen meiner Situation immer neue Blickwinkel, die mir sehr hilfreich sind. Der Kurs zum 8-gliedrigen Pfad wiederum unterstützt mich beim Tun. Grundsätzlich ginge das auch alleine, allerdings bietet die Gruppe einen regelmäßigen, gemeinsamen Rahmen, der für mich immer wieder wie ein “Arschtritt” wirkt. Zudem finde ich im Kurs zu MEINEN Weg, der sich von dem der anderen Teilnehmer natürlich in vielen Teilen unterscheidet, aber gerade durch diese Unterscheidung mir als der meinige bewusst wird.

Christian Hüther (8-gliedrigen Pfad und Einzelcoaching: Annette)

Lieber Herbert, von ganzem Herzen möchte ich Dir für die Zeit danken, die Du mir geschenkt hast. Das Gespräch hatte für mich heilsame Wirkung und ich glaube sogar nachhaltig.

Ich habe mich verstanden und ganzheitlich wahrgenommen gefühlt. Im Nachhinein bin ich noch überrascht, daß ich mich ohne Scheu so öffnen und mitteilen konnte. Vielen Dank!

Martha

Du hast nie geurteilt und hast mich bei jedem Lernschritt unterstützt und mich meinen Weg in meinem Tempo gehen lassen.

Katharina Gerber (Einzelcoaching Annette)

Ich bin über Annette und Herbert auf die Tierkreissprüche von Rudolf Steiner gestoßen und habe in den 12 Heiligen Nächten ein Webinar bei ihnen mitgemacht, das sich mit diesen Sprüchen beschäftigte. Diese Arbeit wollte ich gerne fortsetzen und habe mich zu diesem Kurs angemeldet.

Ich finde die Beiträge der anderen Teilnehmer sehr hilfreich, ihre Perspektiven eröffnen mir ein tieferes Verständnis und erschließen mir die Sprüche weiter, die mit dem bloßen Denken nur ansatzweise verstanden werden können.

Herberts Herangehensweise an die Sprüche finde ich sehr wertvoll und ich freue mich jeden Monat auf das Teilen seiner Gedanken. Bevor das Coaching startete, war ich etwas in einem Loch. Ich war auf der Suche nach neuen Impulsen und erhalte diese im Moment während unserer monatlichen gemeinsamen Arbeit. Ich habe aus dem Loch herausgefunden, habe im äußeren Leben eine neue Arbeit begonnen und beschäftige mich innerlich intensiv mit dem jeweiligen Tierkreisspruch.

Anke Spieß (Tierkreis)

Der Beweggrund für mich, am 8-gliedrigen Pfad teilzunehmen, waren die Konflikte und Verwicklungen mit meiner Tochter. Im offenen Webinar zum Thema Karmische Verbindungen lösen hat es dann bei mir “Klick” gemacht. Auch die Samstags-Übung zum still werden, hat bei mir viel bewegt. 

Meine wichtigste Erkenntnis ist, dass ich auch mal nachfragen darf, wenn ich etwas nicht mitbekommen habe. Das ist vollkommen ok, sogar toll (weil Wiederholung für alle) und nicht blöd.

Ich habe ein ganz anderes Gefühl im Gespräch mit Menschen, ich kann viel besser bei mir bleiben. Ich traue mich zuzuhören, ohne meinen eigenen “Film” im Hintergrund, ohne nach Antworten suchen zu müssen.

Das größte Geschenk für mich ist, alles ordnet sich besser von der Idee zur Durchführung. Die Übungen dienen als Basis bzw. Orientierung, auch mal etwas auslassen oder “Blödsinn” machen, macht Sinn. Man geht hier nicht zu dogmatisch vor.

Antonia Wegener (Der 8-gliedrigen Pfad)